8. Oktober 2015

Achtung Betrüger! INKASSO24 GmbH aus Frankfurt am Main

Vorsicht neue Abzockemasche


Aktuell erhalten Firmen per E-Mail oder per Post ein Inkassomahnschreiben von einer angeblichen INKASSO24 GmbH, Ulmenstr. 25, 60325 Frankfurt am Main, Tel. 069 1532 3428 und Fax 069 1532 3429. Es handelt sich um eine Betrugsfirma. Bitte nicht bezahlen!

Weder die Telefon- oder Fax-Nummer sind erreichbar. Ein Eintrag im Handelsregister existiert ebenfalls nicht. Die angeblich offene Forderung soll auf eine IBAN-Konto-Nr. ES53 0182 0767 1802 0158 9920 überwiesen werden. Prüft man die IBAN, so erfährt man, dass es sich um ein Konto bei der BANCO BILBAO VIZCAYA ARGENTARIA, S.A. handelt. Die Betrüger sitzen somit im Ausland (Spanien) und werden Zahlungen direkt auf ein anderes Konto umleiten.

Als angeblicher Auftraggeber für das falsche Inkassomahnschreiben tritt die "TeleMedien für Firmen S.L.U." auf. Die Abkürzung S.L.U. steht für Sociedad Limitada Unipersonal, eine spanische Ein-Mann-GmbH. Einen Eintrag im spanischen Handelsregister gibt es lt. D&B nicht.
Es geht dabei um angebliche Brancheneinträge im Internet. Recherchiert man bei Google, findet man eine ähnliche Masche vor ca. einem halben Jahr mit dem Namen Inkasso24 S.L. aus Gran Canaria.

Ob es sich um ein registriertes Inkassounternehmen handelt, kann man über einen Eintrag im Rechtsdienstleistungsregister erfahren. Nur wer dort für "Inkassodienstleistungen" registriert ist, darf in Deutschland als Inkassounternehmen auftreten.